Jobs

Enterprise Architecture Management (EAM)

  • Unsere Leistungen
  • TOGAF®
  • Ihr Kontakt
  • Unser Newsletter

Unternehmensarchitektur planen, bauen und verwalten

Als Bindeglied zwischen Geschäfts- und IT-Strategie skizziert die Enterprise Architecture (EA) den Rahmen für IT-Lösungen. EA beschreibt IT-Strukturen, Standards, Prozesse und gemeinsame Unternehmensdienste. Ihre Aufgabe ist es, die Geschäftsbereiche und IT-Expert*innen bei gemeinsamen Planungsprozessen und bei der umfassenden Weiterentwicklung der IT-Architektur zu unterstützen.

Unsere Leistungen

EAM schafft nicht nur Transparenz, sondern bietet auch Methoden und Prozesse, um die Zusammenarbeit von Business und IT gezielt im Sinne nachhaltiger Wettbewerbsvorteile auszurichten. Hierzu bietet Detecon ein breites, praxiserprobtes EAM-Leistungsportfolio sowie effektive, praxisorientierte und innovative Ansätze für die Herausforderungen der digitalen Transformation.

EAM Maturity Assessment

Herausforderungen:

  • Mangelnde Ausrichtung von Business und IT
  • Nicht effiziente Governance, z. B. sind Projekte nicht EA-, sondern personengesteuert
  • Unbekannter Reifegrad von EAM
  • Keine Priorität für Verbesserungsmaßnahmen

Lösung:

  • Fundierte Reifegradbewertung durch erfahrene EAM-Berater*innen
  • Festlegung des Rahmens
  • Sammeln von Informationen und Stakeholder-Stimmen
  • Konkrete Identifikation der wichtigsten Handlungsfelder
     

Nutzen:

  • Unterstützung durch Management und Stakeholder, um bei Bedarf zu investieren
  • Klares Bild der Lücken und Handlungsfelder
  • Maßgeschneiderte Aktionspunkte durch EAM-Berater
  • Handlungsfähige Roadmap für den Unternehmenserfolg

EAM-Strategie

Herausforderungen: 

  • Unternehmen werden durch neue Technologien, kurze Innovationszyklen, Flexibilitätsanforderungen und ein komplexes und unbeständiges Umfeld angetrieben.
  • Diese Unruhe kann Ihr Unternehmen leicht absorbieren. Täglich tauchen neue Geschäftsmodelle und digitale Möglichkeiten auf, die zusätzlichen Druck erzeugen.

Die Lösung:

  • Schaffen Sie die Voraussetzungen, um über die Technologie hinaus zu wachsen und die Geschäftsziele proaktiv zu unterstützen, indem Sie Ihre IT systematisch mit einer EAM-Vision/Strategie verwalten.
  • Sie dient als Maßstab/Ziel für alle Ihre Maßnahmen und ermöglicht Ihnen die Entwicklung eines Konzepts für Ihre spezifische EAM-Reise.

Nutzen: 

  • Die EAM-Vision/Strategie fördert die Agilität, treibt die Innovation voran, unterstützt die Entscheidungsfindung und hilft Ihnen, den Elfenbeinturm zu verlassen, indem Sie sich klar auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, kostspielige Ablenkungen vermeiden und den Mehrwert für Stakeholder und Entscheidungsträger verdeutlichen.

Architekturprinzipien

Herausforderungen:

  • Die IT gewinnt zunehmend an Bedeutung, gleichzeitig ist ihre Ausrichtung auf die Unternehmensstrategie oft nicht oder nur unzureichend vorhanden.
  • Unklare Kriterien zur Überprüfung der Qualität von IT-Projekten.
  • Keine oder wenig Entscheidungshilfen.
  • Wenig Transparenz bei strategischen Entscheidungen, die die IT-Landschaft betreffen.

Lösung:

  • Ausrichtung von Prinzipien an der Gesamtstrategie durch Einbeziehung der Unternehmensleitung.
  • Architekturprinzipien bieten einen Orientierungsrahmen für die Entscheidungsfindung.
  • Prinzipien als Bewertungskriterien für Managementgremien und als Kriterien für die Qualitätssicherung von IT-Projekten.

Wert:

  • Entscheidungen sind nachhaltig und transparent.
  • Orientierungshilfe für strategische Entscheidungen auf Anwendungs-, Daten- und Technologieebene.
  • Architekturprinzipien dienen als Leitplanken zur Fokussierung bei der Gestaltung der Entwicklung der Architekturlandschaft.

EAM-Aufbau

Herausforderungen:

  • Mangelnde Ausrichtung der Unternehmens-IT
  • Mangelnde Transparenz birgt Risiko für zu langsame Investitionsentscheidungen
  • Hohes Risiko fehlender Architektur-Synergien
  • Ineffizientes Anforderungsmanagement
  • Unzureichende Governance, z.B. Projekte sind nicht EA-, sondern personengesteuert

Lösung:

  • Etablierung einer gemeinsamen Sprache durch Bereitstellung von Innovationskompetenz und offenen Standards.
  • Unterstützung unserer Kunden bei der erfolgreichen agilen und nachhaltigen digitalen Transformation
  • Stärkung der Architekturfunktion in Planung und Portfoliomanagement - vom Elfenbeinturm zur Praxis

Nutzen:

  • Transparenz über IT und Business
  • Kürzere Projektdauer und optimierter Umfang
  • Schnellere Integration von neuen Technologien
  • Mehr Flexibilität für neue Geschäftsmodelle
  • Frühzeitige Identifizierung von Lücken und Redundanzen zur Rationalisierung

Lean EAM

Die Anforderungen an IT Abteilungen ändern sich rapide aufgrund von neuen Technologien und neuen Rahmenbedingungen wie bspw. Covid 19. Dies ist einerseits den Innovationsbestrebungen in Unternehmen geschuldet, andererseits werden neue Fähigkeiten benötigt und die Ansprüche der internen Organisation an die IT werden zunehmend vielfältiger.

Detecon bietet einen modularen Application Portfolio Management Service zur nachhaltigen Verbesserung und Steigerung der Flexibilität und Belastbarkeit der IT-Organisation. Ausgehend von der Geschäftsstrategie werden Implikationen für die IT abgeleitet und in ein aktives Application Portfolio Management und IT-Portfolio-Controlling überführt. Das Angebot reicht von der Verankerung der Governance über die Reifegradbewertung von Fähigkeiten, Konsolidierung, Stilllegung und/oder Modernisierung von IT-Landschaften.

Wir haben auch weiterführende Informationen zu unserem Angebot Lean Enterprise Architecture.

IT-Management-Tools / LeanIX

Herausforderung: 

  • Mangelnde Transparenz über die IT-Landschaft und KPIs
  • Verteilte Datensilos ohne Verknüpfung
  • Manuelle Aggregation von Daten
  • Redundante Datenpflege in mehrere Tools
  • Grosser Aufwand für Sammlung von Daten zur Entscheidungsunterstützung

Lösung:

  • Integrierte Toolkette von IT-Management-Tools mit hoher Datenqualität
  • «Lean Information Exchange» mit LeanIX
  • Kollaboratives EAM Tool – für Fachbereiche und IT
  • Best-Practice Tools pro Management-Funktion

Nutzen: 

  • Transparenz und Effizienz über mehrere Management Funktionen
  • Aktuelle Daten aus dem Quellsystem
  • Frühzeitiges Erkennen von Risiken
  • Business- und IT- Alignment
  • Beschleunigte IT-Transformation

TOGAF

Für die Grundlage unserer Architekturarbeit haben wir uns bei Detecon für das Architektur Framework „TOGAF ® standard, Version 9.2“ von The Open Group als offenen und allgemein akzeptierten Standard entschieden. Durch die Vorteile dieser starken Methodik haben wir bei Kunden unterschiedlicher Größe und Branche in erfolgreichen Projekten umfangreiche Erfahrung aufgebaut. Wir wenden das Framework mit unseren Kunden an, um ihre Digital-Transformation-Reise basierend auf den Grundstrukturen von TOGAF erfolgreich durchzuführen. Die EAM-Berater*innen der Detecon sind auf TOGAF 9.2 geschult und vermitteln somit ein tiefes TOGAF-Fachwissen sowie breite Erfahrung.

 

TOGAF® is a registered trademark of The Open Group

Kontaktieren Sie uns

Christian Rüedi
Managing Consultant
+41 76 5269884Christian.Rueedi@detecon.com