19.05.2020

Detecon Spotlight

Unternehmensfinanzierung während der Covid-19-Pandemie

Der rasante Ausbruch der Covid-19-Pandemie hat die Welt und die globale Konjunktur schwer getroffen und zu einer humanen Katastrophe geführt, die mit nichts in der jüngeren Vergangenheit zu vergleichen ist. Die wirtschaftliche Rezession ist schon jetzt spürbar und fordert von Unternehmen unmittelbares und schnelles Reagieren. Besonders der Finanzorganisation kommt eine führende Rolle dabei zu, für Stabilität zu sorgen und kurzfristige Resilienz, aber auch starken und nachhaltigen Rebound nach der Krise sicherzustellen.

Die Länge und Schwere der Covid-19-Pandemie sind genauso wenig abzuschätzen wie die Auswirkungen auf Wirtschaft und Unternehmen. Aufgrund der Schnelligkeit des Zusammenbruchs und der einhergehenden Unsicherheit sehen sich Unternehmen und besonders die Funktion des CFO mit einer Vielzahl immenser Veränderungen konfrontiert, die es zu berücksichtigen gilt.

Dieses Paper soll einen Leitfaden skizzieren, der Finanzleitern, CFOs und Senior Management gleichermaßen zur Reaktion und Orientierung in dieser unsicheren Zeit dient. Der Gesamtfokus ist länderübergreifend, in einigen Aspekten wird ein besonderer Schwerpunkt auf die Bedingungen und Besonderheiten in Deutschland und der EU gelegt.

Diese Seite teilen