Jobs

IT Strategie (Projektmanagement) & Konsolidierung

Eine IT-Strategie definiert die übergreifenden Ziele und Handlungsfelder für die IT einer Behörde/Organisation. Die Inhalte einer IT-Strategie sollten übergreifend für die gesamte Behörde/Organisation verpflichtend gelten. Hauptaufgabe der IT ist die optimale und bedarfsgerechte Unterstützung der Verwaltungsaufgaben sowie der politischen und strategischen Vorhaben der jeweiligen Einrichtung.

Die IT-Strategie wird durch ein umfassendes Projektmanagement begleitet, in dem grundsätzliche Entscheidungen über den strategischen Nutzen angedachter Projekte getroffen werden. Dabei werden erfolgversprechendere Projekte höher priorisiert als andere. Über verbindliche Strukturen, Regeln und Prozesse wird das gesamte Projektportfolio im Sinne der ausgegebenen Unternehmensziele gesteuert. Als übergeordnetes Steuerungsinstrument ist es somit maßgeblich mitverantwortlich für den Erfolg eines Projektes bzw. der Behörde/Organisation.

Die Erarbeitung und Umsetzung einer umfassenden, zentralen IT-Strategie ist für die Detecon als führende deutsche Management- und Technologieberatungen eine Kernkompetenz. Dabei kommt das vielfach bewährte IT-Strategierahmenwerk der Detecon zum Einsatz.

IT-Transformationsmanagement

IT-Konsolidierung Bund

Ziel der IT-Konsolidierung des Bundes bis zum Jahr 2025 ist,

  • die Beschaffung des Bundes zu bündeln (Beschaffungsbündelung),
  • die Rechenzentren/ Hardware zu konsolidieren (Betriebskonsolidierung) sowie
  • die Software aller Bundesbehörden aufeinander abzustimmen und diese sicherer zu machen (Dienstekonsolidierung).

Dieses grundlegende Modernisierungsvorhaben der Bundesverwaltung ist essenzielle Grundlage für ein verlässliches und zukunftsfähiges Angebot an Verwaltungsleistungen für Bürger und Unternehmen.

Neben den technischen Herausforderungen, die ein solches Vorhaben mit sich bringt, sind es jedoch vor allem IT-organisatorische Themen innerhalb einer Behörde/Einrichtung, die die IT-Konsolidierung maßgeblich beeinflussen. Hierbei ist neben der Ableitung der IT-Strategie wichtig, u.a. zentrale Fragestellungen wie die Sicherstellung der IT-Security, des Informationsmanagements oder auch der Informationssicherheit und des Datenschutzes zu adressieren.

Als einer der führenden IT- und Managementberatungen verfügt Detecon über umfangreiche Erfahrungswerte aus der Privatwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung in der Konsolidierung von Rechenzentren und Dienstleistungen. Wir freuen uns, auch Ihnen mit unserer Expertise zur Seite zu stehen.

Befähigung von öffentlichen IT Service Providern und Rechenzentren

Neben der IT-Konsolidierung auf der Bundesebene, unterstützt Detecon Konsolidierungsvorhaben auch auf Landes- und kommunaler Ebene. Dazu gehört aktuell vor allem, Service Provider unterschiedlicher Bundesländer und unterschiedlicher Kommunen auf die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten, die durch eine digitalisierte Verwaltung entstehen. Ein maßgeblicher Anteil der OZG-Verfahren wird zum Beispiel über Länder und Kommunen bereitgestellt werden müssen. Hierzu gehört es neben neuen Verfahren und Technologien vor allem auch Nachnutzbarkeit von bestehenden Systemen und Verfahren zu ermöglichen. So können erfahrungsgemäß mit Nutzung der über Jahre entstandenen Technologien und Verfahren Quick Wins in Digitalisierungsvorhaben erzielt werden. Gleichzeitig ist es unumgänglich, in zukunftsfähige Technologien zu investieren und diese gegebenenfalls über Kooperationen effizient einzusetzen und zu betreiben. Der technologische Wandel hängt maßgeblich von IT-Fachkräften ab. Dazu gibt es neben dem Sourcing dieser Fachkräfte auch die Option, Personal und organisationale Strukturen mit dem Fokus der Dienstleistersteuerung zu etablieren. Eine vollumfängliche Betrachtung der Organisation mit einem starken technischen Fokus zeichnet Detecon in diesem Zusammenhang aus.

Diese Seite teilen