DETECON Consulting

Software Daten Service und Schweizer Detecon kooperieren bei FATCA

Software Daten Service (SDS), österreichischer Marktführer für standardisierte Banken- und Finanzdienstsoftware, und die Managementberatung Detecon (Schweiz) AG kooperieren bei der Einführung des FATCA Reportings. Zielmärkte sind die Schweiz und der Mittlere Osten.

Mit dem Foreign Account Tax Compliance Act (FATCA) sind alle Banken und Finanzdienstleister weltweit verpflichtet, ab 2013 den neuen und strengeren Meldeanforderungen der amerikanischen Steuerbehörde IRS lückenlos nachzukommen. "Durch die Kooperation mit der Detecon können wir nun unseren Kunden ein Paket anbieten, das neben Know-how, Services und Softwarelösungen auch die IT-Anwendung FATCA Reporting Engine inklusive aller Regularien sowie das QI-Reporting beinhaltet", erklärt Wolfgang Göb, Leiter Geschäftsentwicklung bei SDS.

Ljubica Grgic, FATCA-Expertin der Detecon, ergänzt: "Unser Schwerpunkt in der Zusammenarbeit liegt auf allen relevanten FATCA-Anforderungen von der Entwicklung des Datenmodells, über die Anpassung bestehender Prozesse und IT-Systeme bis hin zur Reorganisation." Detecon zählt weltweit zu den führenden Beratungsunternehmen.

Erster gemeinsamer Auftritt von Detecon und SDS ist die FATCA-Konferenz in Dubai vom 12.-15. Februar 2012. In ihren Vorträgen sprechen Ljubica Grgic, Compliance & Risk Management bei Detecon Schweiz, und Wolfgang Göb, Head of Business Development bei SDS, über die Herausforderungen von FATCA und präsentieren das Lösungsportfolio beider Unternehmen.

Datei herunterladen