DETECON Consulting

Artikel

Implementierung der BizX Suite von SuccessFactors

Qualitative Expertenbefragung

Eine der bekanntesten „Talent Management Suite“-Lösungen am Markt ist die BizX Suite – eine Cloudlösung von SAP/SuccessFactors. Detecon hat die Implementierung bei einem großen Telekommunikationsanbieter begleitet und daraus essentielle Grundregeln für die Einführung der BizX Suite abgeleitet. Wir fragten uns nun: Welche Erfahrungswerte liegen bei uns ebenso wie bei unserem Kunden vor? Dies initiierte eine Befragung der Experten von Detecon sowie der Kundenorganisation. Folgende Themencluster standen im Mittelpunkt:

  • System Performance
  • Software-Integration der einzelnen BizX-Module
  • Integration herstellerfremder Software
  • Konfiguration
  • Releases
  • Dokumentation
  • Test-Betrieb

Experteneinschätzungen im Überblick

Funktionsumfang: Alle nötigen Grundfunktionalit sind vorhanden. Es wurden keine Basis-Features vermisst. Im direkten Vergleich mit best-of-breed-Softwareprodukten kann die BizX Suite allerdings nicht immer mithalten. Verbesserungspotenziale erkannten die Experten insbesondere beim Learning- und Skill-Management-Modul.

! Detecon Tipp: Analysieren Sie frühzeitig Ihre Anforderungen an das Produkt. Gleichen Sie Ihre Anforderungen mit der Leistungsfähigkeit der Produkte am Markt ab. Durch die Wahl des „best fit“ halten sich Folgekosten für individuelle Erweiterungen am geringsten. 

System Performance: Der BizX Suite wurde in Summe eine hohe Zuverlässigkeit bescheinigt. Hervorzuheben sind die gute Software-Architektur und die beliebige Skalierbarkeit der Lösung. Im Punkt Schnelligkeit der Cloudlösung wurde angemerkt, dass der browserbasierte Aufbau zu unterschiedlichen Ladezeiten führen kann.

Software-Integration der einzelnen BizX Module: Die Erweiterung der BizX Suite durch weitere BizX-Suite Module wurde mit „geringem Aufwand machbar“ beschrieben. Lediglich die Spezifikationen des neuen Moduls müssen angepasst werden. Der Datenaustausch zwischen den einzelnen BizX-Suite-Modulen wurde als problemlos und reibungslos bewertet. Eine Einschränkung muss allerdings für das Learning-Modul gemacht werden. Da das Learning-Modul vom Hersteller zugekauft wurde, ist es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht vollständig in die BizX Suite integriert. 

Integration herstellerfremder Software: Eine Integration ist generell möglich. Verfügt die herstellerfremde Software über eine passende Schnittstelle, ist eine Integration mit wenig Aufwand realisierbar. Ohne eine solche Schnittstelle wurde der Aufwand als sehr hoch beschrieben, da eine entsprechende Middleware programmiert werden muss.  

Konfiguration: Die BizX Suite stellt ein großes Set an Konfigurationsmöglichkeiten zur Verfügung. Layouts und Workflows funktionieren gut, Anpassungen können per Drag & Drop vorgenommen werden. Die BizX Suite stellt außerdem eine große Auswahl konfigurierbarer Landessprachen für das Backend zur Verfügung. Ist eine Sprache nicht hinterlegt, kann diese durch die Implementierenden in vordefinierte Felder eingepflegt werden. 

Anforderungen der Kundenorganisation, die nicht als Konfigurationsmöglichkeit hinterlegt sind, können im Source Code nicht ergänzt (programmiert) werden. Es ist aber immer möglich, kundenspezifische Anforderungen über selbst entwickelte Workarounds oder Eigenentwicklungen umzusetzen. Dies trifft insbesondere auf die für deutsche Unternehmen gültigen Richtlinien zu Barrierefreiheit und Anforderungen des Betriebsrats zu.

! Detecon Tipp: Auch die Anforderungen von mitbestimmenden Parteien (z.B. Betriebsrat, Schwerbehinderten-Vertretung, …) sollten frühzeitig in die Produktauswahl einbezogen werden. Kosten für individuell zu gestaltende Kundenprozesse (Workarounds/ Eigenentwicklungen) können so frühzeitig abgeschätzt werden.

Releases: Die Qualität neuer Releases wurde als hochwertig eingestuft – die Inhalte als sinnvolle Erweiterungen beschrieben, die in regelmäßigen Abständen zur Verfügung stehen. Durch das automatisierte Aufspielen der Releases wurde der damit verbundene technische Aufwand als gering eingestuft, für den wenige Ressourcen benötigt werden. Davon unberührt bleiben jedoch alle Anforderungen, die in einer Organisation mit einem Releasewechsel einhergehen. Darunter zählen Ressourcenbedarfe für Einarbeitung/Training der End-User und gegebenenfalls Abstimmungen mit dem Betriebsrat.

Dokumentation: Die Möglichkeit zur Dokumentation wurde von den Experten positiv bewertet. Workbooks für Implementierungspartner und Administratoren bieten hierzu ausreichende Möglichkeiten.

Test-Betrieb: Funktionen und Konfigurationen der BizX-Suite können im Test-Betrieb erprobt werden. Erwähnenswert ist die fehlende Möglichkeit, Testlaufkonfigurationen in den Live-Betrieb zu transportieren. Dies hat zur Folge, dass Konfigurationen und Änderungen für den Live-Betrieb wiederholt werden müssen.

Fazit: BizX Suite ist ein ausgereiftes Produkt

Die befragten Experten zeichneten durchweg ein positives Bild der BizX Suite. Es handelt sich um ein ausgereiftes Produkt, das bei näherem Betrachten den Erwartungen gerecht wird.

! Detecon-Empfehlungen:

Viele deutsche Unternehmen hegen große Skepsis gegenüber Datenspeicherung in Cloud-Architekturen. Informieren Sie Ihre Stakeholder frühzeitig über Datenschutz in Cloudlösungen.

Da es sich um eine standardisierte Cloudlösung handelt, sind der individuellen Adaption an ein Unternehmen natürliche Grenzen gesetzt. Wo Unternehmen bisher ERP-Systeme flexibel und individuell an eigene Wünsche anpassen konnten, ist diese Möglichkeit bei Cloudlösungen stark eingeschränkt. Betreiben Sie aktives Erwartungsmanagement, das Stakeholder frühzeitig über die Möglichkeiten des Produktes aufklärt.

Die Umstellung von ERP-Systemen umfasst viele Projektschritte und Stakeholder. Dem Projektmanagement kommt hier eine außerordentliche Bedeutung als zentrale Informationsdrehscheibe zu. Legen Sie besonderen Wert auf eine kontinuierliche Abstimmung zwischen IT-Seite, Fachseite, Integrationspartnern und Interessensvertretern.

Unsere Expertise bringen wir selbstverständlich sehr gerne in Ihr Unternehmen ein. Kontaktieren Sie uns!