DETECON Consulting

Artikel

Die digitale Transformation bei Mercedes-Benz

Im Gespräch mit Sabine Scheunert, CDO Mercedes-Benz

In unserer „Digital Hall of Fame“ sprechen wir mit deutschen Unternehmern über ihre digitale Erfolgsgeschichte. Denn für uns ist Deutschland kein digitales Entwicklungsland, sondern Vorreiter in der Gestaltung des digitalen Wandels! Aus diesem Anlass waren wir zu Besuch bei Mercedes-Benz und haben mit Sabine Scheunert, CDO und Leiterin der Digital Unit, gesprochen.

Detecon: Wie geht Mercedes-Benz die digitale Transformation an?
Sabine Scheunert: Im Juli 2016 haben wir das Programm „digitalONE“ ins Leben gerufen. Mit diesem Programm gehen wir organisatorisch und prozessual neue Wege: Wir setzen auf Selbstorganisation, End-to-End Produktverantwortung und eine Arbeitsumgebung nach dem ‚New Work‘-Ansatz. So brechen wir Silos auf und etablieren wegweisende Arbeitsmodelle, die völlig neue Formen der Flexibilität, Agilität und Innovationskraft fördern.

Detecon: Was ist das übergreifende Ziel von digitalONE?
Sabine Scheunert: Wir vereinen zum ersten Mal in der Geschichte von Mercedes-Benz Business und IT. So ebnen wir den Weg für die Transformation von Mercedes-Benz vom Automobilhersteller zum vernetzten Mobilitätsdienstleister und Vorreiter des digitalen Wandels.

Detecon: Wie gehen Sie dieses Vorhaben konkret an?
Sabine Scheunert: Wir arbeiten in kleinen hierarchiefreien Teams, sogenannten “Swarms”. Der Fokus liegt bei uns immer auf der “Customer Centricity”. Das heißt, unser Denken und Handeln bestimmen unsere Fahrer, die potentiellen Kunden – und alle Menschen auf der Welt. Für uns ist wichtig, innovative und digitale Produkte für den Kunden erlebbar zu machen. So meistern wir die Herausforderungen der digitalen Zukunft und nutzen die Chancen, die uns die vernetze Welt bietet.

Detecon: Haben Sie ein konkretes Beispiel für ein digitalONE-Projekt?
Sabine Scheunert: Ein gutes Beispiel ist unsere „Mercedes me“ App: Mit digitalONE streben wir ein ganzheitliches Mobilitäts- und Serviceangebot für unsere Kunden an. Daher entwickeln wir die App zu einem Ökosystem, das den Kunden im Alltag begleitet, das Leben bereichert und den Menschen das bringt, wonach sie sich am meisten sehnen: Zeit und Komfort.

Detecon: Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg mit der Digital Unit und „Mercedes me“

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel

Gespräch mit Dr. Elke Frank, SVP HR Development, Deutsche Telekom

Führung, Zusammenarbeit und Mitarbeiterentwicklung im digitalen Zeitalter

Mehr lesen
Artikel

Zukunftsszenarien für die Arbeit in der Logistik

Mehr lesen
Artikel

Erfolgsgeschichte Detecon

40 Jahre Digital Change Made in Germany.

Mehr lesen
Artikel

Woher kommen unsere Produkte in 2030?

2030 // Factory of the Future

Mehr lesen
Artikel

Wo bleiben die Digitalisierungsexperten?

Quo vadis CDO

Mehr lesen
Artikel

Wie Uber eine $700-Milliarden-Industrie aufwirbeln will

Neues Geschäftsmodell als Logistikvermittler?

Mehr lesen
zu Publikationen