DETECON Consulting

Artikel

40 Jahre Digital Change Made in Germany.

Erfolgsgeschichte Detecon

Detecon feierte Donnerstag sein 40-jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsfest in Köln. Gegründet am 7.7.77 arbeitete Detecon als ‚Hidden Champion der Digitalisierung‘ von Anfang an mit an den neusten Technologien wie seinerzeit dem GSM-Standard oder Galileo. Entsprechend stand dann auch der Abend, zu dem rund 1.000 Gäste und Mitarbeiter in die Kölner Halle Tor 2 gekommen waren, ganz im Zeichen der Digitalisierung und ihrer Herausforderungen.

40 Jahre Digitalisierung und mehr

Kunden, Mitarbeiter und eine Reihe von Zeitzeugen teilten persönliche Erinnerungen, blickten aber auch anhand aktueller Technologien und Trends sowie ausgestellter Exponate und Projektbeispiele in Gegenwart und Zukunft der digitalisierten Welt.

In Bühnendiskussionen wurden gegenwärtige Erfolgsgeschichten der Digitalisierung aufgezeigt, so zum Beispiel von Digitalisierungsexperten wie Uli Huener (CINO EnBW), Dirk Müller (CIO Haniel & CEO Schacht One), Mario Pieper (CDO Bosch und Siemens Hausgeräte) sowie Nils Stamm (CDO Deutsche Telekom) und Peter Klingenburg (Geschäftsführer T-Systems Multimedia Solutions).

Klar wurde, dass die Zukunft vor allem in neu entstehenden, branchenübergreifenden Ökosystemen liegt, in denen industrieübergreifende Partnerschaften gefragt sind, um die Möglichkeiten digitaler Technologien umfassend zu nutzen und nicht im Inseldasein zu enden. 

Wer war’s? ...oder wie die SMS erfunden wurde

Der Technologiewandel und seine Potenziale prägen die Detecon von Anfang an: Noch von der Bundespost 1977 als „Deutsche Telepost Consulting“ mit dem Auftrag gegründet, weltweit Beratungsleistungen zur Telekommunikation anzubieten, dehnte sich das Geschäftsfeld schnell auf Informatik, Mobilfunk und Digitalisierung aus.

Ein besonderes Highlight der Firmengeschichte war das Jahr 1992: Im Rahmen des Detecon-Projekts „Digitale Mobilkommunikation“ wurde sowohl der europaweite GSM-Standard im Mobilfunk festgelegt als auch das digitale D1-Mobilfunknetz der Telekom gelauncht. Im Rahmen dieses Projekts erfand das Team um Detecon-Projektleiter Friedhelm Hillebrand auch die SMS.

Gründung des Digital Engineering Center

Auch zukünftig werden wir mit Detecon so wegweisend arbeiten. Die Beraterbranche kommt nicht umhin, auch sich selbst deutlich zu verändern: Denn immer intelligentere Systeme, die Data Analytics und künstliche Intelligenz nutzen, ersetzen zukünftig die Problemlösungskompetenz der Consultants.

Detecon begegnet dieser Herausforderung noch in diesem Jahr mit der Gründung des Digital Engineering Center für Cybersecurity, Data Analytics und Co-Innovation in Berlin. Hier soll nicht nur bei Strategien für neue Geschäftsmodelle, sondern auch beim Bau digitaler Prototypen und der abschließenden Implementierung effektiv geholfen werden, und das mit der Konzentration tiefgreifender technologischer Expertise in EINEM Hub.

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel

Im Gespräch mit Gleb Tritus, Geschäftsführer Lufthansa Innovation Hub

Wie die Lufthansa Group die digitale Transformation mit einem eigenen Innovation Hub angeht.

Mehr lesen
Artikel

Interview mit IoT-Experte Claus Eßmann über Voraussetzungen vernetzter Services in einer Stadt.

Smart City: Intelligentes Miteinander ist gefragt

Mehr lesen
Artikel

Roger Bendisch, Geschäftsführer, und Clemens Kabel, Investment Director

Digital Hall of Fame - Die IBB-Beteiligungsgesellschaft

Mehr lesen
Artikel

Uwe Weber, Managing Partner

Detecon-Persönlichkeiten im Fokus

Mehr lesen
Artikel

Dr. Thomas Feuring, COO

Digital Hall of Fame - MyToys

Mehr lesen
Artikel

Gespräch mit Dr. Elke Frank, Deutsche Telekom

Führung, Zusammenarbeit und Mitarbeiterentwicklung im digitalen Zeitalter

Mehr lesen
zu Publikationen